Format ohne Titel mit Hannah – Episode 2

Hallo und herzlich Willkommen zur zweiten Episode des Formats ohne Namen

Wir, Hannah, sprechen darüber, wieso dieses Format keinen Namen hat, was die Podcastszene zerstört und umreißen unseren Ich-Begriff.

 

shownote
der vorgelesene Text

 

P.S. Text-Transkripte zum Podcast, die nicht von Google gemacht sind, kosten Geld.
Helft uns, Leuten, die Schwierigkeiten mit reinen Audioformaten haben, ebenfalls Zugang zu dem Podcast zu ermöglichen, indem ihr uns finanziell unterstützt.
Hier findet ihr unser Spendenkonto.

Vielen Dank!

One comment

  1. Hallo, ich begann gerade das „Format ohne Titel“ zu hören. Bin gerade bei Episode 2 und sehr auf die anderen Episoden gespannt. Ich bzw. wir haben die Diagnose ganz „frisch“ bekommen. Für uns ist es einerseits eine Erleichterung, weil wir das erste Mal merken, dass sich etwas tut. Beschreiben lässt es sich ganz schwer. So, jetzt gibt es einerseits und dann wäre da dieses Andererseits…ja, andererseits sind wir sehr verzweifelt. Wir lesen viel, durchforsten das Internet, gucken Videos, aber am Ende sitzen wir da und sind noch mehr verwirrt. Bei euch ist das nicht so, vor allem was diese Episode betrifft. Unser/Mein Problem ist dieses Schwimmen zwischen diesem ganzen Unbekannten. Bekomme gerade wieder nen Knoten im Kopf und hoffe, es wird nicht all zu verwirrend. Der Begriff „Ich“ ist …. na ja… ich kann nicht sagen was er ist, aber er löst Panik aus. Panik, weil mit dem Begriff nichts anzufangen ist. Ich, also dieser Körper der gerade versucht irgendwie nen roten Fanden zu finden, würde sich gerne mehr menschlich fühlen. Aber was ist dieses Menschlich. Was ist „Ich“, zwischen diesem ganzen Anderen. Wir schminken uns nicht tägl. anders, haben das nicht so sortiert wie Karten in nem Karteikasten und können sagen „Huhu, das ist die und die oder der und der“. Ganz im Gegenteil…wir schminken uns gar nicht und auffallen dürfen wir gleich 3x nicht. Es lässt mich verzweifeln, wenn ich solche Videos sehe, weils so einfach und klar wirkt. Das ist es aber nicht. Dann denken wir, wir haben was verstanden und plötzlich ist wieder alles anders…Rein gar nichts ist klar, wirklich rein gar nichts. Angenommen ich nehme 3 verschiedene ABSTRAKTE 1000er Puzzle, werfe sie auf den Boden, mische ordentlich durchund ab geht die Party. So, Faden verloren. Wir sind einfach froh, dass es diesen Podcast gibt, denn dieser hilft uns besser zu verstehen. Auch das mit Fotos von uns ist schwierig. Es macht Angst, weil einfach nichts von dem, zu dem jetzt passt. Es gab früher (vielleicht auch heute noch) so Aufkleberhefte für Kinder, in denen verschiedene Welten dargestellt wurden und die beigelegten Aufkleber konnte man beliebig oft abziehen und durch das Heft wandern lassen. Ich bin ein Aufkleber. Erst befinde ich mich auf der Seite „Urwald“ und plötzlich auf der Folgeseite „Unterwasserwelt“ … uups. Vielleicht ist es ja auf irgendeine Art und Weise verständlich. 🙂 Einfach danke für den Mut, dass ihr einen wunderbaren Podcast kreiert!

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.