Format ohne Titel mit Hannah – Episode 4

Hallo und herzlich Willkommen zur 4ten Episode des Formats ohne Titel

in dieser Folge bringen wir unsere Einleitung zu ihrem Ende.
Wir beschreiben Aspekte unserer Funktion und wie wir in manchen Bereichen des Lebens funktionieren.
Außerdem erklären wir noch einmal, warum wir das so machen und inwiefern wir durch unsere Struktur immer wieder Probleme mit ressourcenorientierten Ansätzen bekommen.

Wir enden offen, weil wir noch in der Auseinandersetzung sind.
Weitere Folgen hängen davon ab, welchen Input wir in der nächsten Zeit zu der Thematik bekommen.

 

Shownote
dissoziative Identitätsstörung – valides und dennoch reformbedürftiges Konzept” – U. Gast (Lesepost, Google-Link)

 

Text zur Folge als PDF
(Achtung – diesmal fehlt in dem Text ein ganzer Absatz, der im Podcast gesagt wird. Das tut mir sehr leid, aber ich kann keine Transkriptionen leisten)

j j j

Format ohne Titel mit Hannah – Episode 3

Hallo und herzlich Willkommen zur 3 Episode des namenlosen Formats.

Hier skizzieren wir unseren Begriff des Seins im Kontext des Vieleseins und formulieren eine Idee dazu, wie es sich im Gewaltkontext “Psychiatrie” entwickeln kann.

Außerdem klären wir, wieso wir keine Triggerwarnungen, sondern lieber Contentnotes an unsere Episoden machen.

 

Text zur Folge als PDF

 

j j j

Was helfen könnte, Episode 2 – Atmung

Hallo und herzlich Willkommen zur zweiten Episode “Was helfen könnte”,

in der wir über Atmenübungen sprechen, ein Atmenmuster vorstellen und erklären, warum genau es manchen Menschen hilft.
Außerdem sprechen wir darüber, was solche Übungen können, was nicht und was sonst noch ganz good to know sein könnte, wenn man

sich damit als Hilfsmittel auseinandersetzt.

Anmerkungen und Feedback könnt ihr im Kommentarbereich hinterlassen.

j j j

Was helfen könnte – Episode 0

 

In dieser Folge nehmen Hannah euch mit auf einen Spaziergang und skizzieren, worum es in diesem Format gehen wird. Sie beschreiben ihr Schema, nachdem sie ihre Hilfsmittel einordnen und anwenden, beschreiben Faktoren des Vieleseins, die manchmal den Weg zu hilfreichen Übungen und Skills versperren oder erschweren können und was ihnen geholfen hat.

Wenn ihr etwas beitragen möchtet, seid ihr eingeladen das zu tun. Gerne als Audioaufnahme, als Text ist es aber auch in Ordnung.

j j j

Episode 1 – “die Anfänge – vom Anfang der Auseinandersetzung”

Neues Jahr – neuer Anfang?
Nicht so ganz. Um die Lücke in der Episodenreihe zu stopfen, nennen wir die nächsten Episoden “Episode 1/2/3…” und hoffen einfach das Beste für die Auswirkungen .

In dieser Folge sprechen wir also über Anfänge.
Wann und wie wir vom Vielesein erfahren haben, was uns geholfen hat, damit umzugehen und viele weitere Themenschlängel mehr.

j j j

Episode 35: “Wie lange denn noch?” vs. “Ist es so schlimm?”

Hallo und Herzlich willkommen

in dieser Episode geht es um Phrasen wie “Wie lange willst du denn noch Traumatherapie machen?” oder “Ist jetzt nicht mal langsam genug?”.
Wir fragen uns, was dahinter steht, erzählen, wie wir über unsere therapeutische Auseinandersetzung denken und was wäre, wenn uns jemand nicht mit so einer Frage begegnen würde.

Shownotes:

 

j j j

Episode 34: “von Trost und Untröstlichkeit”

Hallo und herzlich Willkommen zur 34 sten Episode “Viele-Sein”

diesmal beginnen wir an dem Moment, in dem Trost eine Rolle spielt und die Tragweite des “untröstlich seins” sehr bewusst wird.

Es geht darum wie man sich mit dem Bewusstsein um die eigene Gewaltbetroffenheit zu Trost verhilft. Ob das überhaupt geht – und was genau braucht es eigentlich um Trost zu empfinden?

Shownotes

Alles steht Kopf
Trotz allem

j j j