Springe zum Inhalt

6

Gestern, Heute, Morgen - Jahresrückblick 2019
In dieser Folge schauen wir auf Momente und Ereignisse, die uns in desem Jahr bewegt und getragen haben, aber auch wachsen ließen.
Von Projekten, über Erfolge und Pleiten, kommen wir dazu unsere Entwicklung zu bemerken.

Wie war euer 2019? Gibt es Vorhaben, die ihr euch für 2020 gesetzt habt?
In den Kommentaren könnt ihr uns davon erzählen.

 

 

Dir gefällt dieses Podcast?

Unterstütze uns monatlich auf Steady oder einmalig mit einer Überweisung auf unser Spendenkonto.

Vielen Dank!

5

Realisation und Widersprüche

Das Nord-Süd-Gefälle, der Podcast mit den kleinen Unterschieden von Dotti und Jörn

6

noch einmal bei 0 anfangen, um weitermachen zu können

In dieser Episode geht es um die Erkenntnis, dass mancher Umgang mit Traumafolgen den Blick darauf nachhaltig verändern und verzerren kann.
Wir sprechen darüber, was dafür uns bedeutet und wie wir damit umgehen.

Nach etwa 4-5 Minuten gab es eine kleine Unterbrechung der Technik - wir hoffen, dass es nicht allzu sehr rausbringt.

Dir gefällt dieses Podcast?
Unterstütze uns monatlich auf Steady oder einmalig mit einer Überweisung auf unser Spendenkonto.

Vielen Dank!

4

In dieser Folge sprechen wir über die Art und Weise wie in früher veröffentlichen Sebsthilfezeitschriften von Betroffenen für Betroffene über das Thema Viele-Sein, eigene Gewalterfahrungen und die Umgänge damit geschrieben wurde.
Wir berühren dabei Tabus, eigene Erfahrungen mit Sprachlosigkeit und die Auswirkungen der Zeitungen auf uns - früher, wie heute.

 

shownotes

Spendenkonto
Zeitspenden bei Auphonic
Link zum Soundcloudaccount

Hannah mit Zeit und Wissen unterstützen: h.c.rosenblatt @ online.de

8

In dieser Folge sprechen wir über das, womit alle anderen Podcastenden überhaupt erst einmal anfangen. Nämlich, worum es bei "Viele Sein" geht, warum wir podcasten, wie alles begann und wo wir mit dem Projekt hinwollen.

Kritik und Liebesbriefe wie immer gern in die Kommentare

5

In dieser Folge sprechen wir darüber, wie sich Zweifel und Unwille zur Auseinandersetzung mit dem Viele sein und ritueller Gewalt auf unsere Art der Selbstvertretung auswirken.

Dabei kommen wir von Selbstdarstellung zu Selbstvertretung und zur Frage, was "gute Selbstvertretung" denn bedeuten könnte.

Außerdem bitten wir euch unter dieser Episode von euren Blogs, Webseiten und anderen Projekten, in denen ihr euch mitteilt zu erzählen. Wir würden gern zur Sichtbarkeit von Personen beitragen, die sich in eigener Sache selbst vertreten.

2

[aufgrund technischer Probleme derzeit nicht verfügbar]

In dieser Folge sprechen wir über Emotionen.
Wie wir sie erleben und wie wir uns im Umgang damit erleben, welche zu haben.

 

shownotes:

"Er-tragen Aus-halten" Blogtext von Hannah

8

In dieser Folge sprechen wir über unsere frischen Eindrücke vom Kongress "nach der Gewalt - wir nehmen das Leben in die eigene Hand", ausgerichtet von Lichtstrahlen e.V. in Oldenburg.

 

7

[aufgrund technischer Probleme derzeit nicht verfügbar]

In dieser Folge antworten wir auf eine Hörer_innenfrage danach, welche äußeren Umstände und Infrastrukturen es braucht, um eine Trauma_Therapie gut in nutzen zu können.

Was sich als eine Frage darstellte, die einfach zu beantworten ist, entpuppte sich dann doch als ein vielschichtiges Thema.

 

Shownotes:

Tagung "Nach der Gewalt"
Podcast zum Thema "Scham" (WDR 5 "Neugier genügt")

1

Hallo und herzlich Willkommen auf der neuen Webseite unseres Podcast "Viele-Sein".

In dieser Episode besprechen wir eine Werbekampagne bei der Fluchterfahrungen als Grund für besondere Eignung als Abeitnehmer_in instrumentalisiert werden und die Gedanken, die uns dazu gekommen sind.

Feedback und Themenvorschläge könnt ihr wie immer gern hinterlassen.

 

Shownotes:
- employ-refugees.de