Springe zum Inhalt

Therapie der DIS Teil 2 - die Versorgungsrealität -

In dieser Episode sprechen wir mit Johanna Sommer, Vorsitzende der Inititative Phönix.
Wir beleuchten Aspekte der realen Versorgungsprobleme von Menschen mit komplexen Traumafolgen, ihren Behandler_innen und Angehörigen, die sich in der Studie der Initiative (Sommer, 2015) dargestellt haben.


Dir gefällt dieser Podcast?

Unterstütze uns monatlich auf Steady oder einmalig mit einer Überweisung auf unser Spendenkonto.

Vielen Dank

1

Grounding Techniken

In dieser Episode sprechen wir wieder mit einer Podcast-Gästin, diesmal mit Theresa, die unter dis-sos.com zu verschiedenen Aspekten der Selbsthilfe bei dissoziativen Störungen bloggt.

Wir haben die Möglichkeiten in die Kategorien "Raum", "Zeit" und "Körper" eingeteilt - über die Kapitelmarken kannst du einfach direkt ansteuern, welche Kategorie dich interessiert.

shownotes:

 

 


Dir gefällt dieser Podcast?

Unterstütze uns monatlich auf Steady oder einmalig mit einer Überweisung auf unser Spendenkonto.

Vielen Dank

8

"die körperlichen Langzeitfolgen"

"Langzeitfolgen auf der körperlichen Ebene", so könnte auch ein Science-Fiction-Film heißen. Doch um ausgedachten Kram geht es in dieser Episode nicht, viel mehr darum, wie wir damit umgehen, dass uns viele unserer körperlichen Traumafolgen, manchmal wie ausgedacht erscheinen, da sie zeitlich so weit weg vom Traumagesehen passieren.

Wir besprechen viele verschiedene Aspekte, weshalb die Episode wieder länger geraten ist. Hoffentlich könnt ihr trotzdem ein bisschen was für euch rausziehen.

 

shownotes:
"Was helfen könnte" - EP 11 - TCTS-Yoga

"my health passport" von der "National Autistic Society" in Großbritannien. Achtung: Nicht alles in dem "Pass" ist übertragbar auf Deutschland und die Strukturen hier.

 


Dir gefällt dieser Podcast?

Unterstütze uns monatlich auf Steady oder einmalig mit einer Überweisung auf unser Spendenkonto.

Vielen Dank

6

Traumacenter traumasensitives Yoga - mit Brigitte Löwenbrück

In dieser Episode erfahrt ihr und wir einige Hintergründe zu Traumacenter traumasensitivem Yoga.
Es geht darum, was das überhaupt ist, welche Möglichkeiten es eröffnet und welche Zugänge zu körperlichen Selbsterfahrung diese Yogaform bietet, aber auch um die Frage, wieviel es mit dem Lifestyle "Yoga" gemeinsam hat.

shownotes:

Danke an alle Unterstützer_innen über Steady. Ihr habt diese Folge praktisch finanziert.

 


Dir gefällt dieses Podcast?

Unterstütze uns monatlich auf Steady oder einmalig mit einer Überweisung auf unser Spendenkonto.

Vielen Dank!

2

Hauptquelle: “Das verfolgte Selbst”, Junfermann 2008
Selbst
Identität
Persönlichkeit
Epigenetik und transgenerationale Weitergabe von Traumata
Buchtipp "Das Gedächtnis des Körpers", Joachim Bauer

2

Hobbys

In dieser Episode sprechen wir über Hobbys als etwas, das so ziemlich der verkannteste Normalotake in Sachen Selbsthilfe nach traumatischen Erfahrungen ist. Wozu sind Hobbys gut, welche Dinge helfen, sich eins für sich zu überlegen und wo verläuft die Grenze zur neoliberalen Selbstoptimierung und bezahlter Arbeit? Das und mehr in einer Episode, die wir mal ein bisschen anders gestaltet haben. Schreibt uns gern, wie euch das gefällt.

Verschiedenheit in Beziehungen

In dieser Folge gibt es einen Ausschwiff zum Thema Beziehungen, um die Frage von Charly aus Episode 5 zu beantworten.
Kurz aber dicht - deshalb gibt es auch hier wieder den Text der Folge als PDF.

Dir gefällt dieses Podcast?
Unterstütze uns monatlich auf Steady oder einmalig mit einer Überweisung auf unser Spendenkonto.

Vielen Dank!

wie wir Rosenblätter funktionieren

In dieser Folge bringen wir unsere Einleitung zu ihrem Ende.
Wir beschreiben Aspekte unserer Funktion und wie wir in manchen Bereichen des Lebens funktionieren.
Außerdem erklären wir noch einmal, warum wir das so machen und inwiefern wir durch unsere Struktur immer wieder Probleme mit ressourcenorientierten Ansätzen bekommen.

Wir enden offen, weil wir noch in der Auseinandersetzung sind.
Weitere Folgen hängen davon ab, welchen Input wir in der nächsten Zeit zu der Thematik bekommen.

 

Shownote
"dissoziative Identitätsstörung - valides und dennoch reformbedürftiges Konzept" - U. Gast (Lesepost, Google-Link)

 

Text zur Folge als PDF
(Achtung - diesmal fehlt in dem Text ein ganzer Absatz, der im Podcast gesagt wird. Das tut mir sehr leid, aber ich kann keine Transkriptionen leisten)

Dir gefällt dieses Podcast?
Unterstütze uns monatlich auf Steady oder einmalig mit einer Überweisung auf unser Spendenkonto.

Vielen Dank!

ein Spaziergang

In dieser Folge nehmen Hannah euch mit auf einen Spaziergang und skizzieren, worum es in diesem Format gehen wird. Sie beschreiben ihr Schema, nachdem sie ihre Hilfsmittel einordnen und anwenden, beschreiben Faktoren des Vieleseins, die manchmal den Weg zu hilfreichen Übungen und Skills versperren oder erschweren können und was ihnen geholfen hat.

Wenn ihr etwas beitragen möchtet, seid ihr eingeladen das zu tun.

 

Dir gefällt dieses Podcast?
Unterstütze uns monatlich auf Steady oder einmalig mit einer Überweisung auf unser Spendenkonto.

Vielen Dank!

6

noch einmal bei 0 anfangen, um weitermachen zu können

In dieser Episode geht es um die Erkenntnis, dass mancher Umgang mit Traumafolgen den Blick darauf nachhaltig verändern und verzerren kann.
Wir sprechen darüber, was dafür uns bedeutet und wie wir damit umgehen.

Nach etwa 4-5 Minuten gab es eine kleine Unterbrechung der Technik - wir hoffen, dass es nicht allzu sehr rausbringt.

Dir gefällt dieses Podcast?
Unterstütze uns monatlich auf Steady oder einmalig mit einer Überweisung auf unser Spendenkonto.

Vielen Dank!